Ubuntu Logo

So, das hat mich als Linux-Anfänger gestern doch einiges an Zeit gekostet, doch wenn man es einmal kann gehts eigentlich ganz einfach.

Als kleinen Notizzettel für später und Personen mit gleichen Absichten hier ein kurze Anleitung:

Erstmal Klartext, was soll am Ende dabei eigentlich rauskommen? Nun, LAMP steht frei übersetzt für (L)inux (A)pache (M)ySQL und (P)HP. Ich versuche hier jedoch noch einen kleinen Schritt weiter zu gehen und beschreibe im Anschluss noch kurz wie man die oft benötigten Zusatzpakete PEAR, die GDLib, PHPMyAdmin und mod_rewrite installiert.

Ubuntu besorgen

Zuerst besorgen wir uns mal die aktuelle Ubuntu-Version, denn diese Anleitung dürfte im Prinzip auch auf alle kommenden Versionen zutreffen.

Auf Ubuntuusers.de findet ihr die aktuellen Downloads. Linux-Einsteigern würde ich trotz des etwas höheren Performancebedarfs zur Desktop-Version raten, zumindest bis alles läuft…so kann man nebenbei direkt Testen und kann wenn nötig auch mal schnell Dateien per Drag & Drop hin und her schieben, sichern usw.

Vorarbeiten

Nach der Installation des Systems öffnen wir über das Startmenü einen Terminal und legen los:

Als erstes müssen wir unsere Sources.list auf den aktuellen und kompletten Stand bringen, dazu erstmal folgendes eingeben:

sudo gedit /etc/apt/sources.list

Nun finden wir eine Zeile die in etwa so aussieht:

deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu feisty main restricted

und hängen an deren Ende noch zwei Werte an, so das diese in etwa so aussieht:

deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu feisty main restricted universe multiverse

Das ganze speichern wir jetzt ab und machen im Terminal:

sudo apt-get update

Apache und PHP installieren

Geht via apt-get relativ einfach, dazu in der Konsole einfach folgendes eingeben:

sudo apt-get install apache2 php5 libapache2-mod-php5

In diesem Beispiel wird ein Apache2-Webserver mit PHP5-Modul installiert, natürlich kann auch PHP4 verwendet werden, sofern etwas dafür spricht. Dafür einfach php5 durch php4 tauschen.

Ihr solltet nun über http://localhost in eurem Browser schon etwas sehen können, ist dies der Fall läuft euer Webserver schonmal.

Um die PHP-Funktionalität zu testen könnt ihr nun noch folgendes eingeben:

sudo gedit /var/www/info.php

Im aufklappenden Editor nun einfach <? phpinfo() ?> eingeben, abspeichern, und über http://localhost/info.php schauen ob alles läuft.

Um die hässlichen Fehlermeldungen beim Apache-Start noch zu eliminieren machen wir folgendes:

sudo gedit /etc/apache2/httpd.conf

Dort solltet ihr nun den Servernamen eures Webserver eintragen und zwar in folgender Form:

ServerName Dein-Servername

MySQL-Aufsetzen

Die aktuellste MySQL-Version gibts wieder ganz easy über apt-get:

sudo apt-get install mysql-server

Gleich darauf dann noch PHPMyAdmin installieren.

sudo apt-get install phpmyadmin

Dieser ist im Anschluss über http://localhost/phpmyadmin verfügbar. Die Logindaten sind am Anfang root und kein Passwort was natürlich im produktiven Betrieb dringend geändert werden sollte.

Jetzt fehlt uns für PHP noch PEAR und die gdLibrary, welche man wie folgt erhält:

sudo apt-get install php-pear
sudo apt-get install php5-gd

Mod_rewrite

Nun fehlt uns nur noch eins: Das “mod_rewrite-Modul” für schönere URLs.

Erstmal das ganze aktivieren:

sudo a2enmod rewrite

Dann noch das Verzeichnis für die Prozess-ID anlegen mit:

sudo mkdir -p /var/run/apache2
sudo chown -R www-data /var/run/apache2

Damit das ganze läuft muss im Anschluss noch folgende Datei bearbeitet werden:

sudo gedit /etc/apache2/sites-enabled/000-default

Dort folgenden Absatz suchen:

<Directory /var/www/>
                Options Indexes FollowSymLinks MultiViews
                AllowOverride None

Und aus AllowOverride None einfach AllowOverride FileInfo machen, damit unsere .htaccess-Dateien auch greifen.

Zum Abschluss noch den Apache Neustarten:

sudo /etc/init.d/apache2 restart

3 kleine Tipps

1. Dateimanagement als Root-User

sudo nautilus

2. Bearbeiten der Apache-Konfiguration

sudo gedit /etc/apache2/apache2.conf

3. Bearbeiten der php.ini

sudo gedit /etc/php5/apache2/php.ini

Quellen



Kommentare zum Thema Ubuntu 7.04 Feisty - LAMP-Server aufsetzen:

1 | Klettergriffe schrieb am 27.05.2007 um 18:17
Gravatar dieses Kommentators

Danke für den Link zu den aktuellen Versionen.

see you,

peter :-)

2 | Frank schrieb am 30.05.2007 um 22:44
Gravatar dieses Kommentators

Nach meiner Ubuntu 7.04 Server Edition kann ich mich nicht einloggen, leider überspringst du diesen Teil. Ich habe das Setup durchgeführt und nach dem anschliessend Reboot, landete ich direkt auf dem Login. Aber ich hatte keine Chance mit einen User anzulegen. Kannst du mir evtl. eine Mail schreiben, an welcher Stelle der Installation der Standartuser angelegt wird!? Root ist ja deaktiviert…
Ich danke. Mfg Frank

3 | Christian schrieb am 30.05.2007 um 22:49
Gravatar dieses Kommentators

Hi Frank, also ich habe auch einmal mit der Server-Version gearbeitet und bin fest der Meinung das während der Installation auch ein Benutzerkonto angelegt werden musste. Sonst macht die Installation auch irgendwie keinen Sinn.

Wenn du wirklich noch keine Daten oder dergleichen aufspielen konntest würde ich die Installation einfach nochmal wiederholen, das wäre denke ich der schnellste und einfachste weg… wo genau das Formular dafür erscheint habe ich jetzt aber leider auch nicht im Kopf :(

4 | Ewald Pankratz schrieb am 22.06.2007 um 13:12
Gravatar dieses Kommentators

Sehr gute Beschreibung. Alles ging problemlos. Danke!

5 | Jason schrieb am 05.09.2007 um 23:26
Gravatar dieses Kommentators

X auf einem Server? Das ist nicht gut…
Aber ansonsten sehr schöner Artikel :-) <thumbs up>

6 | Christian schrieb am 06.09.2007 um 07:45
Gravatar dieses Kommentators

Hi Jason, nein, produktiv ist das sicherlich doof… allerdings für Laien (und an die hab ich hierbei erstmal gedacht) ist eine grafische Oberfläche schon nicht schlecht. Später lässt es sich dann ja genauso auf der Servervariante starten, oder man knipst X im nachhinein einfach aus.

7 | couch schrieb am 08.09.2007 um 17:22
Gravatar dieses Kommentators

Sehr gutes How-To für Anfänger :-)

Ich bekomme nur immer wenn ich von nem anderen rechner auf den Phpmyadmin zugreifenwill nen fehler (500 internal server error). Php läuft allerdings. hat einer ne idee woran das liegen kan???

Ich weß keinen rat mehr :-(

8 | David schrieb am 24.11.2007 um 14:05
Gravatar dieses Kommentators

als ich ein Projekt, das ich unter Windows angefangen habe, in das www-Verzeichnis verschoben habe(als root natürlich) und die Adresse dann in den Browser eingegeben habe, bekam ich folgende Meldung:
Warning: Unknown: failed to open stream: Permission denied in Unknown on line 0

Fatal error: Unknown: Failed opening required ‘/var/www/jufotop/index.php’ (include_path=’.:/usr/share/php:/usr/share/pear’) in Unknown on line 0

Was habe ich falsch gemacht?
PHP, Apache, MySQL und PHPmyAdmin funktionieren ohne Probleme

9 | Christian schrieb am 24.11.2007 um 14:11
Gravatar dieses Kommentators

Hast du denn auch Pear installiert wie oben beschrieben? Das scheint deinem Script laut Fehlermeldung noch zu fehlen.

10 | David schrieb am 24.11.2007 um 22:11
Gravatar dieses Kommentators

ich habe es installiert. auch wenn ich im Terminal pear eingebe, bekomme ich eine Ausgabe von PEAR. Aber was mich wundert ist, dass davon nichts in der php.ini oder auch bei der Funktion phpinfo() steht.

11 | Jan schrieb am 24.01.2008 um 22:11
Gravatar dieses Kommentators

Hast du das mit der Fehlermerldung hinbekommen??? Denn ich habe die auch und bekomme sie ums verrecken ned weg… :-( Weis jemand was da Sache ist?! PEAR funzt bei mir.

12 | Stefan schrieb am 13.04.2008 um 18:06
Gravatar dieses Kommentators

Danke dir! Mein mod rewrite wollte nicht – aber mit deinen Tipps war das natürlich garkein Problem mehr :-).

13 | Felix schrieb am 23.04.2008 um 18:39
Gravatar dieses Kommentators

hiho
wenn ich in der /etc/apache2/sites-enabled/000-default -datei
AllowOverride FileInfo nicht reinmache geht alles(phpbb3 + phpmyadmin) ausser textpattern, welches die virtuellen Ordner nicht anzeigen kann(keine sauberen urls).
Schreibe ich es rein, so ist es ungekehrt (phpbb3 + phpmyadmin bekommen einen #500 internal server error).

hat jemand eine Idee, woran sowas liegen könnte? ich habe alles nach Anleitung installiert, jedoch das documentRoot geändert

mfg felix

14 | Raimund Kohl-Füchsle schrieb am 08.05.2008 um 21:39
Gravatar dieses Kommentators

Hey – da wurde mich geholfen! Vielen Dank für diese Beschreibung!

MfG, raimund

15 | Ralf schrieb am 17.05.2008 um 17:16
Gravatar dieses Kommentators

Danke sehr! Höchst mühsam, im Vergleich zu WAMP unter Windows, aber dafür läuft der Webserver wesentlich schneller (auf dem gleichen Rechner).

Die Beschreibung hat auch mit Ubuntu 8.04 funktioniert. Gibt es seit 7.04 irgendwelche Änderungen?

Linux-Anfänger wie ich würden sich über detailliertere Erklärungen freuen. Der Abschnitt Mod_rewrite z.B. ist mir völlig rätselhaft.

16 | Ralf schrieb am 17.05.2008 um 17:28
Gravatar dieses Kommentators

Noch eine Ergänzung für WAMP-Umsteiger:
Das schöne an WAMP ist das Start-Icon in der Taskleiste, mit einem umfangreichen Menü von dem man aus auf alle Komponenten zugreifen kann. Sowas sehe ich bei Ubuntu noch nicht. Den Zugriff auf seine Webseiten und phpMyAdmin kann man sich aber mit Launchers etwas vereinfachen:

Auf dem Desktop rechts klicken > Create Launcher
Type: Location
Location: http://localhost/ bzw. http://localhost/phpmyadmin

In /var/www/ die Datei index.html löschen, damit im Browser der Verzeichnisinhalt angezeigt wird.

17 | Markus schrieb am 18.06.2008 um 16:52
Gravatar dieses Kommentators

Danke für die Anleitung. Hat bei meinem Laptop (Feisty) geklappt. Auf meinem eigentlichen Server (Gutsy) kann ich aber localhost/phpmyadmin nicht aufrufen. Fehler 404. Ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe. Welche Config-Files muss ich durchforsten? Kann es an meinem ServerName liegen? Ich bin gerade überfordert.
Danke für jede Hilfe (p.s. ich bin Apache Newbie…sorry)
Markus

18 | Taiko schrieb am 10.11.2008 um 15:29
Gravatar dieses Kommentators

Hallo allerseits!

Ich scheitere leider schon bei der PHP info. Mein Browser will die Datei dummerweise herunterladen???

Was tun? Vielen Dank im Voraus!
Taiko

19 | Taiko schrieb am 10.11.2008 um 15:55
Gravatar dieses Kommentators

gelöst: PHP erst mit

sudo a2enmod php5

aktivieren und dann mit

sudo /etc/init.d/apache2 force-reload

Den Server neu starten

20 | Taiko schrieb am 10.11.2008 um 16:09
Gravatar dieses Kommentators

@Markus:

Lösung: sudo ln -s /usr/share/phpmyadmin /var/www/phpmyadmin

21 | Caiman schrieb am 06.05.2009 um 23:58
Gravatar dieses Kommentators

Hi ist hier noch jemand unterwegs der mir helfen kann? Und zwar scheitert es bei mir schon bei folgendem sudo apt-get update und zwar kommt da immer das einige indexdateien nicht geladen worden. was kann ich machen hat wer nen tipp??

22 | Muckelfloh schrieb am 23.07.2009 um 15:12
Gravatar dieses Kommentators

Hmmm, ja gut und schön, läuft auch alles unter 9. Aber wie gehts nun weiter? Wie bekomme ich das alles gestartet und wo packe ich nun die Daten (htmldocs) rein??? Wo finde ich die Datenbank und wo phpmyadmin?

Kommentar-Feed für diesen Artikel


Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.



Blogsuche

RSS-Feeds

Plaste & Plastik

plasteundplastik.de - Das Geocaching-Weblog

Die Kategorien


Netz-Fundstücke


Meta / Propaganda