Winclone Screenshot

Seit meinem Umstieg auf Mac OSX habe ich meinem iMac auch direkt mittels BootCamp eine 30GB große Windows-Partition verpasst, um beim Bootvorgang die Wahl zwischen OSX oder eben Windows XP zu haben.

Seit ein paar Tagen stand ich jedoch vor dem Problem, das die erstelle Partition nicht mehr Groß genug war. So suchte ich also ein wenig nach Möglichkeiten die Partitionsgröße nachträglich mit möglichst geringem Aufwand zu ändern. Zwar bietet das OSX-Interne Festplatten-Dienstprogramm die Größenänderung für Laufwerke an, jedoch nicht bei NFTS-Partitionen.

Die Lösung für mein Problem fand ich heute in Winclone. Winclone ist ein kleines OSX Tool das es erlaubt eine Image-Datei der NTFS-Bootcamp-Partition anzulegen, und dieses auf einem beliebigen Datenträger zu sichern.

Nach der Sicherung der kompletten Partition löscht man mittels des OSX internen BootCamp-Assistenten einfach die bisherige Partition, startet den BootCamp-Assistenten im Anschluss erneut und erstellt eine neue Partition in der gewünschten Größe.

Nun startet man abermals Winclone, geht auf den Reiter “Restore”, wählt das zuvor gesicherte Paritions-Image aus und weist diesem die frisch formatierte BootCamp-Partition zu. Nach einem Klick auf “Restore” wird das Image wieder auf die Partition übertragen, was je nach Größe dann doch einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Nach Abschluss des Kopiervorgangs könnt ihr Windows mit der neuen Partitionsgröße sowohl nativ unter Bootcamp, als auch mittels Parallels sofort wieder nutzen.

Hier die aktuelle Feature-Liste

Mit Winclone könnt ihr also zudem auch einfach Backups der Windows-Partition anfertigen und/oder diese auf einen anderen Mac transferieren, z.B. im Garantiefall.

Natürlich ist auch das verkleinern einer Partition möglich, und auch FAT32-Partitionen werden unterstützt, wenn auch mit Einschränkungen und der Empfehlung diese in NTFS zu konvertieren.

Wer gefallen an dem Tool gefunden hat, der findet auf der Seite auch ein kleines Spenden-Formular :)



Kommentare zum Thema OSX: BootCamp-Partion verkleinern / vergrößern:

1 | unkultur schrieb am 20.11.2009 um 09:51
Gravatar dieses Kommentators

Durch Zufall bin ich über den Artikel gestolpert – genau das brauche ich. Zu Beginn die Windows-Partition viel zu großzügig angelegt, und im Nachhinein festgestellt, dass der Platz auf der restlichen Platte doch schneller zur Neige geht, als gedacht. Für die Neuformatierung war ich bisher zu faul, zumal ich die Einrichtung von Win inkl. Treiber etc. als extrem zeitaufwendig in Erinnerung hatte. Gute Lösung, die Sache mit Winclone.

2 | Ich wollte nur Werbung machen schrieb am 01.01.2010 um 12:45
Gravatar dieses Kommentators

ich wünsche ein gutes und friedliches neues jahr. möge es für uns alle besser werden, als das alte. auf jeden fall finde ich es klasse, dass ich es fertig gebracht habe, selber eine webseite zu bauen. ich hoffe mein elan lässt dieses jahr nicht nach.

ich hoffe die winterpause auf deinem blog ist bald rum.

3 | Sigorta schrieb am 16.03.2010 um 17:18
Gravatar dieses Kommentators

Ich wusste ehrlich gesagt gar nicht, dass man Win und MacOSX nebeneinander nutzen kann. Wenn ich es richtig verstanden habe, kann man also auf meinem Windows-Rechner auch den Mac OSX benutzen?

4 | Fischmann schrieb am 22.03.2010 um 11:04
Gravatar dieses Kommentators

danke für die info zu dem tool! hat mir echt geholfen.

5 | El Dagu del Parque schrieb am 09.04.2010 um 19:24
Gravatar dieses Kommentators

In der Tat eine interessante ´Lösung. Nur geht es so bei mir nicht. Wenn ich das Image zurück auf die verkleinerte Festplatte spielen will, sagt mir winclone, dass die Win-Partition zu klein sei. Das Image hatte aber gerade mal 28 GB während ich für die neue (kleinere) Win-Partition immerhin noch 50 frei halten wollte. Offenbar wollte das Programm einfach exakt die gleiche Größe haben wie vorher (80GB), alles wieder genauso zu machen wie es war. Das hat zwar auch recht gut funktioniert, ist aber natürlich nicht das, was ich wollte. Weiß vielleicht jemand, woran das liegen könnte?

6 | Simon schrieb am 20.04.2010 um 17:08
Gravatar dieses Kommentators

Danke, genau so etwas habe ich gesucht.
Ich dachte schon ich muss meinen Mac neuinstallieren.

7 | Jingles schrieb am 30.09.2010 um 21:09
Gravatar dieses Kommentators

Super, echt vielen Dank! Du hast mir weiter geholfen.

8 | Florian schrieb am 26.10.2010 um 15:55
Gravatar dieses Kommentators

Danke für den Tipp! Genau so ein Tool hätte ich letztens gebraucht. Hab aber die Stunde genutzt und Snow Leopard noch mal komplett neu drauf gemacht.

Kommentar-Feed für diesen Artikel


Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.



Blogsuche

RSS-Feeds

Plaste & Plastik

plasteundplastik.de - Das Geocaching-Weblog

Die Kategorien


Netz-Fundstücke


Meta / Propaganda